Fandom


In Mitsurugi gibt es im vergleich zum Rest der Welt Samaruns eine eigene andere Form der Magie, die sie selbst nur Spiritualität nennen. Spirituell zu sein bedeutet, das Körper, Geist und Natur eins miteinander sind.

Diese Art von Energie beherrsche nur Bewohner, viel mehr Kämpfen, die auf der Insel leben. Das bedeutet auch das keine Wesen die Finsternis in sich tragen dort vorkommen oder existieren, da diese mit dem Grundelement Finsternis das Gleichgewicht stören würden und diese selbst auch niemals spirituell werden könnten. Einzige Ausnahme hier bildet Nakigitsune als Rasetsu.

Spirituell wird bei uns als Attribut Magie angesehen, hat also keine direkte Elementare Bestimmung. Das also bedeutet das sie quasi jedes Element lernen und anwenden können, diese aber im vergleich zu den praktischen Magiern der Welt komplett anders. So legen sie Elemente auf ihre Waffen, ihre Hände oder ihren Körper um folgende Reaktionen zu erhalten:

  • Sie kann auf Waffen gelegt werden und gibt einer Waffe so Zeitweise einen Elementattribut oder ermöglicht bei manchen Elementen (z.B. Feuer) auch ein gewisses Maß an Fernkampf.
  • Kann auf die Hände gelegt werden um das Element als Direktverbindung zu nutzen.
  • Oder auf den Körper, um eine Art Rüstung aus diesem Element zu erschaffen. Jemand der z.B. Feuer auf sich legt brennt und verbrennt Dinge um ihn herum, bleibt aber Zeitweise von Feuerschaden der Verbrennung verschont.

In der Regel beherrscht jeder 5 Elemente, wobei nur ''Magie'' als Grundelement gesetzt wird und damit am stärksten ist. Also sind 4 weitere Elemente möglich. Das Element ''Magie'' kann ebenfalls als solches genutzt werden um zum Beispiel die länge der eigenen Waffe etwas zu erhöhen oder Angriffe zu verstärken.

Außerdem können sie für gewöhnlich kein Finsterniselement nutzen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.